h1

Wie ich fast 800$ verlor und warum homeoffice days geil aber schlecht für den Rücken sind ;-)

May 13, 2007

Am Freitag vor einer Woche wollte ich wie jeden Monat meine Miete von meinem deutschen Konto abholen. Mein Dad hat mir einige Tage vorher genug Geld überwiesen und im Online Banking war das GEld auch schon auf meinem Konto.
Als ich zum ATM (Geldautomat) bin, kam nur ein komischer Fehler von wegen “insufficient funds” (bis jetzt hab ich diesen Ausdruck nur bei Stratgiespielen gehört ^^) – Zu wenig Geld auf dem Konto. Den Kontostand kann man von den australischen Automaten auch nicht checken, da sie keinen Zugriff auf die deutschen haben.
Ok, also wieder heimgelatscht und nochmal Onlinebanking gecheckt – Geld war drauf.
“Ok, vielleicht wird das Geld schon angezeigt, ist aber noch nicht verfügbar”

Als es dann genau das Gleiche am Samstag und Sonntag war, wurde ich schon etwas nervös. Ish hatte mir die Miete sowieso schon einige Tage ausgelegt und langsam wurds echt kritisch. Habe auch versucht kleinere Mengen abzuheben, aber immer kam der gleiche Fehler – nicht genug Geld.

Am Montag, nachdem ich es in der Mittagspause nochmal probiert hatte, hab ich dann abends bei der Sparkasse angerufen. Nach 2 mal weiterleiten bzw. bei einer anderen Nummer anrufen, wurde mir dann gesagt, dass eine internationale Buchung über 450€ (800$) auf meinem Konto eingetragen ist. Das Geld wurde noch auf meinem Konto angezeigt, aber als “nicht verfügbar” eingestuft. Das passiert normalerweise nach einer internationalen Buchung, wenn das Geld zwar schon “reserviert” aber noch nicht vom Konto abgebucht wurde.

Suuuuper hab ich mir gedacht. 800$ abgebucht, obwohl nichts raus kam. Alles was man bei der Buchung sehen konnte, war das Datum – 4.5. – also der Freitag, an dem ich es das erste mal probiert habe und mir noch nichts weiter dabei gedacht hab.
Am nächsten Tag – Dienstag – war ich dann früh bei der Bank und hab mich beschwert. Tja, war wohl nichts. Sie haben weder Überwachungskammeras, noch können sie das Geld im Automaten checken oder die Transaktionen nachweisen.
Allerdings wollten sie am nächsten Tag den Automaten zählen und mir dann Bescheid sagen.

Gesagt, getan wurde ich am nächsten morgen angerufen. Sie hatten den Automaten gezählt mit dem Ergebnis, dass keine 800$ abgehoben wurden, aber – wider meiner Erwartung – auch keine 800$ zu viel im Automaten waren…
Hm… wie geht denn das?

Die Frau von der Bank hatte aber nicht wirklich AHnung. Alles was sie gesagt hat war, dass meine Bank bei ihrer anrufen soll und das Geld zurückverlangen soll. Hm….
Nachdem ich die Tage später die Nummer, die sie mir gegeben hat angerufen habe und erfahren habe, dass es eine Bankinterne Nummer für Filialen war und daraufhin die FIliale vergeblich versucht habe zu erreichen (mir wurde eine falsche Nummer gegeben) bin ich am Freitag nochmal zur Bank, die Freitags erst um 9:30 aufmacht. Normalerweise sollte ich um 9 auf Arbeit sein. Bei 1 1/2 Stunden Fahrt zur Arbeit hab ich schon damit gerechnet, einen Tag frei zu nehmen.

Bei dem Besuch ist wieder nicht viel rausgesprungen, weil mir alle Anwesenden in der Bank bestätigt haben, dass sie gar nicht smachen können. Meine Bank müsste einen Kartenservice in Australien anrufen und einen Report beantragen aus dem man dann erkennen kann, was mit den 800$ passiert ist. Natürlic kann das nur die Bank machen und es gibt auch keine Chance, dass die australische Bankfiliale das machen könnte. Das geht ja nur für Kunden. Wie dumm…

Nachdem ich fast eine Stunde mit allen möglichen Bankangestellten diskutiert habe, hab ich dann endgültig damit gerechnet, nicht mehr nach Bayswater zu fahren. Wäre ich sofort losgefahren wäre ich so gegen halb 1 pünktlich zum Ende der Mittagspause angekommen.
Als ich David angerufen hab, meinte er nur, dass ich doch einfach zu Hause bleiben soll und von dort arbeiten soll. Hatte noch einiges von der Woche zu tun, was ich sowieso auf meinem PC hätte machen müssen und auch einige andere Sachen konnte ich übers Inet erledigen, da sie nicht im Intranet liegen.
Gedacht getan hab ich mich gemütlich auf mein Bett gelegt und einen Home Office Tag gemacht. Alle 20 Minuten mal die Lage gewechselt und ab und zu ein paar Ess und TV Pausen gemacht 😉
Im Grossen und Ganzen hab ich sogar richtig viel geschafft.
An sowas könnte ich mich gewöhnen. Ausschlafen, kein lästiges Zug- / Busfahren, usw…
Allerdings acuh keine Kollegen, die den ganzen Tag SCheisse bauen und es ist auch nicht gerade förderlich für Rückenprobleme…

Achja… die Lage mit dem Geld ist nun Folgende:
Das GEld ist imemrnoch auf meinem Konto zu sehen, ist aber immernoch als “nicht verfügbar” eingestuft. Allerdings wird dieser Zustand, wenn sich zwei Wochen nichts ändert, automatisch wieder zurückgesetzt und ich habe mein Geld wieder, das eigentlich nie richtig weg war. SO lange (die zwei Wochen sind am Freitag um) steckt mein Geld noch irgendwo zwischen Deutschland und Australien fest (wahrscheinlich ein Knick in der Leitung) und gammelt dort vor sich hin, vorausgesetzt, es wird nicht auf einmal doch abgebucht…

Ich hoffe das Beste…
Ben

Advertisements

2 comments

  1. … wir hoffen mit Dir!
    Ich habe die Storry Mr. GK erzählt und er hatte gleich einen ganzen Stapel Geschichten zu den unfähigen Aussie-Banken beizutragen. Ist also wohl wirklich eine üble Branche. Von wegen Servicewüste Deutschland!
    Ich hatte noch nie einen besseren Bänker als meinen Mr. H in Hessdorf! Vielleicht abgesehen von einer gewissen jungen Dame damals in einem Schweinfurter Vorort. Aber bei der habe ich ja dafür gesorgt, dass sie keine Zeit mehr zum Bänkern hat …


  2. Hi Benny,
    viel kann ich nicht dazu schreiben, schließlich bin ich etwas gehandicapt vom ständigen Daumendrücken!
    🙂
    Viel Glück, auf dass Du sie wiederkriegst, die Euros!
    Mama



Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: