h1

Ich lebe noch…

March 26, 2007

Hey 😉

Keine Panik. Ich lebe noch.
Gerade wie immer etwas übermüdet und kapuut, aber ich lebe.

Wie viele eventuell gemerkt haben, hat sich heir seit glaube fast 2 Wochen nichts mehr getan. Schande über mich. Aber ehrlich gesagt, hatte ich besseres zu tun 🙂

Zum Beispiel den Rest des Sommers geniessen…. ja der Rest. Man mag es nicht glauben. ich wollte es auch nicht glauben. Aber spätestens seit heute früh, als es 7° C hatte, habe auch ich eingesehen, dass mein Wunsch vom immer warmen,s onnigen Australien wohl Wunschdenken war. Scheis Klischees. Wer erzählt einem denn hier, in Australien gibts nur Outback mit 50 Grad. 😉 Auf einmal – total unerwartet fängt man das Frieren an… unerhört.

Da fühlt man sich schon ein bisschen an Deutschland erinnert. Seit gestern ist hier Winterzeit (oder daylight savings genannt – klingt positiver als Winterzeit…), d.h. die Sonne geht eine Stunde früher auf (who cares…? ) und eine Stunde früher unter… (sh*t…)

Naja, was bringt es sich gross Sorgen drum zu machen. Es ist wie’s ist und so ist es immernoch geil 😉
Deutschland schlägt es doch immernoch um Längen (und auch Breiten….)

Ja, wieso ich heir eigentlich schreibe… Meine letzten zwei Wochen…

Die Woche nach der Great Ocean Road war, obwohl ich mich nur noch lückenhaft daran erinnere, wohl nicht so spektakulär. Unter der Woche bleibt nicht soo viel Zeit Sachen zu unternehmen. Heimkommen um 7, Umziehen, Einkaufen bis 8, Kochen bis halb 9, Essen bis 9, Sonstiges (Spühlen, waschen, bliblablub) und schon ists 10 oder 11….

Arbeit läuft sehr geil im Moment. Macht super Spaß (nun ja, bis auf heute… aber dazu komm ich noch), super Leute usw… könnte nicht besser sein.

Also… am Wochenende nach der Great Ocean Road war verlängertes Wochenende. Am Montag war hier Labour Day, ein public holiday. D.h. alle hatten frei, bzw nicht alle, da er in jedem Staat an einem unterschiedlichen Tag ist ^^

Wir hatten den Flug schon einen Monat oder länger gebucht. Preis war noch ok.
Am Samstag um 4 bin ich dann nach knapp 2 Stunden Schlaf zum Martin aufgebrochen um dann mit ihm und ANja zum Flughafen zu düsen. Warum 2 Stunden Schlaf? nun ja… irgendwann musste ich ja den Great Ocean Road Eintrag machen 🙂

AM Flughafen erst mal einen Capo gekauft. Verdammt. Ich entwickele mich zum Coffeinjunkie…

——–

Kleine Randgeschichte dazu:
Um 9 bin ich normalerweise auf Arbeit. Um spätestens 9:30 wird erst mal Simone (“Coffee-chick”) besuchen gegangen und Kaffe getrunken (in meinem Fall Capucchino). Der Muffin Deal (Cappo + Muffin für 3$ – Yeah…) ersetzt das durch spätes Aufstehen grundsätzlich fehlende Frühstück sehr gut.
Spätestens um 3-4 wird dann zum Nachmittagskäffchen angetreten. Irgendjemand muss ja die Muffins essen, die bis 4 (Kantine macht zu) nicht gegessen wurden. Letzten Freitag hab ich 3 Stück abbekommen ^^. Der Rest wurde leider schon weggeschmissen als ich noch mehr haben wollte….
Es gibt eine Stempelkarte für Kaffee, bei der man jeden zehnten for free bekommt. Die Karte hält grunsätzlich eine Woche 😉

————

Soviel zum Thema Kaffee.
Wo war ich…. Adelaide.

Der Flug war geil. Sind mit Quantas um ich glaub 7:20 in Mel abgeflogen und waren eine knappe Stunde später in Adelaide. Die Aussicht war sehr geil, war aber zu faul (und zu müde) um meine Cam auszupacken ;). Natürlich war ich schon wider auf der falschen Seite gesehen und habe den Sonnenaufgang nicht mitbekommen.

Adelaide
Unser kleiner Kangoo-flieger…

Nach der Ankunft auf dem überaus lässigen Flughafen haben wir erstmal auf Tiffany gewartet, die aus Sydney mit dem Flieger ein paar Minuten später kam.
Lässig deshalb, weil es auf dem Rausweg nur minimale Sicherheitskontrollen gab (Man hätte theoretisch durch eien Glasschiebetür wieder in den “Sicherheitsbereich” laufen können. und die Gepäckbänder in einer Grossen Halle waren. Wäre ja nicht so tragisch, wenn die Halle nicht die Haupthalle wäre, an der sich der Haupteingang befindet.


Hm… ich hab gerade gemerkt, dass mich das hier mehr Zeit kostet als ich gedacht hab. Muss jetzt noch zur Bank und Geld abheben für meine Miete. Und es ist schon viertel 1 Nachts. Deshalb werd ich wohl hier pausieren und morgen weiter machen. Nehm meinen PC denk ich mal mit in den Zug und schreib dann da ein bisschen.

Geil, Jay (Teenas (Ishs Schwester und meine Mitbewohnerin) Freund) hat mich grad zum Laserstrike morgen nach der Arbeit eingeladen.

Sein kleiner Bruder betreibt sowas wie “real life CS” oder anders gesagt Gotcher ohne Kugeln und Schmerzen. Man bekommt “Gewehre” die mit Laser schiessen. Ich glaube er macht das richtig professionell… mal sehn 😉
Also auf jeden Fall poste ich einfach mal eine (seeehr) kleine Auswahl an Bildern. Klein deswegen, weil wir 4 Leute mit 5 Kameras waren (Martin hatte eine Ixus und seine SLR dabei). Ich hab hier alle rBilder auf dem PC. Man könnte guten Gewissens einfach ein viertel markieren und löschen, weil jedes Bild vier mal existiert 😉
Nein, so schlimm ist es nicht. Aber hab auch nicht imme rlust soo lange an den Einträgen zu schreiben, deshalb kommen ein paar weniger Bilder. Wobei es imernoch 50 sind…

Morgen kommt dann noch die Story dazu. Einige Sachen sind auch nicht auf Bildern festgehalten sondern auf Videos usw…

Aus morgen wurde übermorgen und Ernst ist jetzt 4 Jahre alt… oder so ähnlich. 😉

War gestern nach der Arbeit mit Steph, Stefan und Bryn wieder Klettern. Hat leider nicht sooo gut geklappt, da ich noch wahnsinnigen Muselkater vom Laserstrike hatte, aber dazu mehr im nächsten Eintrag! 😉

Jetzt erst mal Adelaide:

Nachdem wir also Tiff aufgesammelt haben, sind wir mit dem Taxi erst mal in die Stadt zu unserem Hotel gefahren. Sah seeehr edel aus, wir hatten aber Zimmer für 30$ die Nacht, was fast einer Nacht im Hostel entspricht (25$-30$).
Natürlich war das Zimmer noch nicht fertig, waren ja acuh viel zu früh dran.

Also haben wir erst mal unsere Sachen abgestellt und uns auf Adelaide-Erkundung gemacht. Tolle Erkundung ^^.
In den ersten 30 Minuten hat sich mein bild von Adelaide von Neutral auf Sehr sehr suspekt gesenkt. Gleich anch ein paar Metern haben wir ein paar Leute getroffen (auf Alkohol oder anderen Drogen), die gerade von ein paar Polizisten verhört wurden.
Das ganze wäre nicht halb so suspekt gewesen, wenn daneben nicht ein Polizeibus gestanden wäre aus dem Geräusche kamen, die sehr an Gozilla, KingKong oder Jurassic Park erinnerten. Tatsächlich war es eine Frau, die wohl oder übel gegen ihren Willen in dem Bus war und das Auto fast zum Umfallen gebracht hat.
Kurze Zeit später haben wir dann noch gesehen, wie auf offener Strasse ein Fahrradfahrer einfach von einem Kerl, der von der anderen Strassenseite auf ihn zu kam vom Fahrrad gezogen wurde und verprügelt wurde. Bzw. er hat sich natürlich gewehrt und zurückgeschlagen… Im endeffekt ist der ANgreifer dann irgendwann weitergelaufen und der Radfahrer mit extrem zerissenem Hemd weitergetorkelt…
Angeblich kannten die beiden sich oder waren Fans von befeindeten Footy oder Cricketmanschaften…

Btw.. um das mal erwähnt zu haben: Die Australier sind SportFANATIKER!
So viel wie hier hab ich noch nie jemanden für ein Team wetteifern sehen… Viele fliegen durchs ganze Land um ein Spiel zu sehen….

Waren dann noche in bisschen in der Stadt unterwegs und dannach im botanischen Garten, in dem wir uns gehörig verlaufen haben, weil seltsamerweise alle Ausgänge auf der anderen Seite versperrt oder abgeriegelt waren und wir wieder den ganzen Weg zurückgehen mussten.

Adelaide
Fussgaengerzone

Adelaide

Adelaide
“Bottletree”

Nachdem wir später unser Zimmer endlich in Beschlag nehmen konnten (Unser Zimmer lag im “abgeranzten Teil” des Hotels. 2 überaus klapprige und quietschende Stockbetten, Badezimmer ohne Handtücher und Minibar mit Instantcoffee (Yeah – Coffee… 😉 )) haben wir uns dann gegen Nachmittag mit der einzigen Strassenbahn in ganz Adelaide auf den Weg nach Glenelg (lest das mal rückwärts! 😉 ) zum Strand gemacht. Bzw. Glenelg ist das Strandviertel….

Adelaide

Adelaide

Adelaide

Adelaide

Adelaide

Adelaide

Dort haben wir dann auch den Abend verbracht und Dinner im Sonnenuntergang gehabt. Sehr geil 😉
Adelaide

Am nächsten Tag, nach einer verqueitschten Nacht wurden wir früh um 6 vom Bus abgeholt, der uns dann nach 1-2 Stündiger Fahrt zur Küste an der Fähre abgesetzt hat. Nach der Überfahrt wurden wir dann von unserem “Luxusbus” aufgesammelt und die Tour konnte losgehen. Übrigends, bevor ichs vergess, die Tour ging nach Kangaroo Island 😉

Als erstes stand Sealwatching auf dem Programm. An dem Strand schlafen wilde Seelöwen, nachdem sie mehrere Stunden im Wasser zum Fressen unterwegs waren.
Alle Seelöwen auf den Bildern schlafen. Lasst euch von den Positionen nicht irritieren 😉

Adelaide

Adelaide
Touris 😉
Adelaide
Auch die hat geschlafen. Mit Kopf auf Halbmast.

Adelaide
Herrlich 😉 Besser als jeder Seelöwe – Naja, ich bin ja auch nicht besser
Adelaide

Nach den Seelöwen gings nach kurzem Dinner mit unidentifizierbarem Fleisch vom Grill (wahrscheinlich Koala) auf einer Koalafarm ohne Koalas (Nur Wallabees – aber immerhin 😉 ) weiter zu den Remarkable Rocks. Das sind riiichtig krasse Felsen, die über die Jahrmillionen Jahre entstanden sind. Auf den Felsen hat sich irgendwie Rost gebildet, wenn ich das richti gverstanden hab, der den Stein langsam zerfrisst. Deshalb die lustigen Formen.

Adelaide

Adelaide

Adelaide

Einer wäre fast auf mich draufgefallen:
Adelaide

Pardon… zwei:
Adelaide

😉

Adelaide

The show must go on…

…dannach waren wir bei ein paar richtig geilen Klippen.
An der Außenwand gingen einige Treppen nach unten und man konnte unter den Klippen, die eine Höhle voller Seals (Diesmal Robben – Ja, wie im Zoo!) war, die versucht haben, sich gegeneitig von den Klippen zu schubsen 😉
Adelaide

Adelaide

Adelaide

Im Hintergrund sieht man die Höhle, obendrüber die Klippen von denen aus die anderen Fotos gemacht wurden.

Nach einem kurzen Abstächer ins kangarooislandische Touri-Andenken-Sammelsarium sind wir dann auch schon zurück Richtung Fähre gefahren.

Adelaide

Zurück bei der Fähre – Pinguine gabs aber keine…
Wahrscheinlich nur eine Touri-Attraktion 😉 – (verdammt…)

Die Heimfahrt war ziemlcih übel. War sehr sehr kalt und auf die Heimfahrt vom ANlegeplatz bis zum Hotel hat uns ca. 2-3 Stunden gekostet, dank eines Unfalls auf unserer ursprünglichen Route.

Letzter Tag:

Am Montag (Labour Day) sind wir nach einigermassen langem Schlaf in Richtung Adelaide Hills aufgebrochen. Ein rieseiges Weingebiet östlich von Adelaide. War nicth sonderlich spektakulär, aber dank unseres für 40$ geliehenen 4-wheel-drive-Geländewagen hatten wir doch sehr Spaß.
Ich war der Navigator und wir haben uns ein paar mal verfahren, weil ich einen anderen Weg ausprobieren wollte, als den, den wir gekommen sind. Blöd nur, dass es für diese Ecke so gut wie KEINE Karte gibt. Wir hatten 5 verschiedene Karten dabei und jede hat andere Strassen und andere Orte gezeigt. Naja, die Orte waren noch das einzige was einigermassen gestimmt hat.
Hab mal wieder ein geiles Video vom “Durchs-Outback-Heizen” gemacht 😉
Vll komm ich endlich mal dazu, es hochzuladen *g*
Adelaide

Besagtes Heizen… 😉

Zwischendurch haben wir halt bei der “wispering wall” gemacht, einem Staudamm, der die sehr geile Eigenschaft hat, dass man, wenn man auf der einen Seite steht, eine Person, die auf der anderen Seite steht hören kann, als ständ sie 10-11 cm entfernt.

Adelaide

Auch davon existiert ein Video.
Die “Wand” ist ca. 200 Meter lang und man muss sich etwas unterhalb sehr nah an die Mauer stellen, dass es funktioniert. Ich habe geflüstert, und die anderen konnten mich auf der anderen Seite perfekt verstehen.

Auf dem Rückweg nach Adelaide haben wir dann noch in Hahndorf dem ältesten Deutschen Dorf in Australien halt gemacht 😉
Im Grunde wie jedes andere Städtchen Australiens nur das jeder immer dannach fragt, wo denn die ganzen Deutschen sind 🙂

Adelaide
Da fühlt man sich ja FAST wie zu hause 😉
Adelaide

Adelaide
Wie erkennt man Deutsche im Ausland 😉 – Einer posiert, der andere fotografiert….
Adelaide


Übrigens. Gerade sind die Deutshcen Syncronspringer gesprungen 😉 Hier ist liveübetragen von unten aus der City, wo das ganze Schwimmzeuchs statt findet.

Bis moregn 😉 (wenn ich dann noch lebe 😛 )

Soooo… das war jetzt mal ein nicht zu ausführlicher aber auch nicht zu knapper Bericht von Adelaide 😉 Hoffe es hat Spaß beim lesen gemacht!
Ist schon wieder gleich 12 Uhr nachts… verdammt. Ich schaffs einfach nicht früh ins Bett zu gehen. Muss am Kaffee liegen 😉

Bis bald!
Ben

6 comments

  1. Hi Du Wicht!
    Klasse Bilder! Das mit dem im Zug schreiben ist eine gute Idee! Lesen kannst Du zuhause wieder 😉
    Du schreibst das ja auch für Dich selbst, denn wenn Du heute schon nicht mehr weisst, was letzte Woche war, solltest Du sehr zeitnah aufschreiben und Dein armes Hirn unterstützen. ‘Reizüberflutung’ nennt man das! Brenn unbedingt mal ne DVD und schick sie her, damit im Falle eines Falles das Zeug nicht verloren geht. Notebooks werden auch manchmal geklaut!

    Oder noch einfacher: Wenn Dein Upload vernünftig ist, kannst Du ja auch ein paar Gigs auf meinen Webserver uploaden. Check mal aus, wie lange 1 GB bei Dir laufen würde…

    Bis morgen dann!

    Alles Liebe!

    Paps


  2. Hi Benny,

    wir wollen doch schwer hoffen, dass Du morgen noch lebst !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Schön, wieder mal was Neues von Dir zu sehen und zu lesen.
    Die Bilder sind toll, besonders die Sonnenuntergänge, Strand-, Stein- und Baumbilder und natürlich auch das Abendessen vor dem Sonnenuntergang – sieht sehr gemütlich aus! Hat sicher gut geschmeckt.
    Das Schild mit dem Fallobst ist die Schau, aber auch die Touris am Strand, alle mit Kamera bewaffnet, sieht zum Schießen aus. Ups, ne, das Schießen kommt ja morgen erst dran 🙂 . Aber schön, dass Du auch ein paarmal zu sehen bist!
    Vielleicht solltest Du Dich demnächst doch mal in den Norden absetzen und dem Sommer im Outback hinterher reisen.
    Bei Deinen Bildern hör ich das Meer rauschen ;-),
    bin ganz nah ….
    Mama


  3. hi du, echt schön mal nen paar bilder von dir zu sehen. Hier ist langsam wieder etwas frühling eingekehrt. Hatte gestern mein Fa- Gespräch, d.h wieder ein Stückchen näher am Abi 😉 Heute abend dann das letzte Handballspiel, das wir unbedingt gewinnen müssen. hab heute erst um 14:45 Uhr schule, d.h ich chill schon den ganzen Tag. Meld dich mal.
    Ich vermisse dich
    lena


  4. beeeeeeeeeeeeennyyyyyyyyyyy… die kers is Sportlerin der Woche im Fränkischen Tag!!! Eine ganze Seite Bericht mit Interview 😉 sauuuu geil, der Redakteur vom FF hat mich da grad angerufen, sauuuuu fett ^^
    Kers wird berühmt! Ich schick dir den Bericht dann per mail!

    küsse von der begeisterten Lena


  5. Hi Benny,
    ach, ist das schön mal wieder was von dir zu lesen und was zu sehen. Habe es ja schon echt vermisst.
    Ist verdammt schön bei dir.

    Mädels haben HBspiel verloren, Hannah hat morgen ihre Party, Holger fliegt morgen nach Indien, ich habe Ferien.
    Bis dann Martina


  6. Hi Benny,
    geiler Bericht mit guten Bildern. Hat mich überzeugt, wie Du den Felsen gestützt hast, grins. Bist halt ein
    kräftiger Kerl. Wie war den das Formel1-Rennen? Hab Dich im Fernsehen gesehen. Du warst doch der mit der roten Mütze – oder??? Es geht auf Ostern zu und Oma Sieglinde hat schon viele Osterhasen gebacken. Die sind sooooooo gut. Du wirst halt dann welche im Sommer kriegen. Nicht traurig sein. Gibt es in Australien auch einen Osterhasen oder ist es dort ein Osterkängeru ?? :-)))))
    Wünsch Dir noch ne gute Zeit.

    Rainer



Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: